Header Bild

Zentraler Informatikdienst

Zugang zum Universitätsnetz mittels Cisco AnyConnect Secure Mobility Client (SSL-VPN)

Vorteile

  • Unterstützung aktueller Betriebssysteme wie Windows 7 und Windows 8, Mac OS X 10.8 (Mountain Lion), Linux 64-bit
  • Unterstützung mobiler Geräte (iPhone / iPad, Android)
  • Starke Verschlüsselung (AES256)
  • Verbindung über gleichen TCP Port wie HTTPS und damit weniger Verbindungsprobleme hinter Firewalls und Home Routern
  • Einfache Installation, Profil wird automatisch installiert
  • Automatische Updates (Windows)

Verwenden des AnyConnect Clients

Starten Sie den Client und geben Sie im Feld Connect to: die Adresse des VPN Clusters der Montanuniversität ein: mulvpn.unileoben.ac.at

Falls AnyConnect unter Linux die Verbindung mit „Untrusted VPN Server Blocked“ verweigert, findet AnyConnect den Zertifikatspeicher von Mozilla Firefox nicht. Sie müssen Firefox mindestens einmal starten - dabei wird das Profilverzeichnis (~/.mozilla) mit dem Zertifikatspeicher für Ihren Benutzer automatisch erstellt.

Wählen Sie die entsprechende Gruppe aus und authentifizieren Sie sich mit Ihrem MU-Account.

Bei der ersten erfolgreichen Verbindung wird automatisch das Verbindungsprofil installiert, und im Adressfeld MONTANUNIVERSITÄT eingetragen.

Zugriff auf Bibliotheksressourcen

Für den Zugriff auf die Datenbanken und Volltextzeitschriften der Universitätsbibliothek müssen Sie die Proxyeinstellungen ihres Browsers anpassen:

Proxy Einrichtung (pdf)


Download

Hinweis: Sie müssen sich mit ihren MU-Account authentifizieren.

Cisco hat den AnyConnect Client für folgende Betriebssysteme freigegeben:

  • Windows (32/64-bit): XP (ab SP3), Vista, Windows 7, 8, 8.1 und Windows 10
  • Mac OS X (32/64-bit): 10.9, 10.10, 10.11.4, 10.12.5
  • Linux (32-bit): Ubuntu 12.x Desktop, RHEL (CentOS, Scientific Linux) 6.x Desktop
  • Linux (64-bit): Ubuntu 12.x Desktop, RHEL ( CentOS, Scientific Linux) 6.x Desktop
  • IOS (iPhone / iPad): Anyconnect über den App Store (kostenlos)
  • Android:  Anyconnect ICS+ über den Play Store (kostenlos)

Weitere vom NOC/ZID getestete 64-bit Linux Distributionen (AnyConnect Client v3.2 wird 32-bit Linux nicht mehr unterstützen):

  • Ubuntu 13.04 (getestet 05/2013)
  • Linux Mint 14 MATE (getestet 05/2013)
  • openSUSE 12.3 (zusätzliche Pakete notwendig, getestet 05/2013)
  • Fedora 18 (zusätzliche Pakete notwendig, getestet 05/2013)
  • Fedora 18 KDE (zusätzliche Pakete notwendig, getestet 05/2013)
  • Debian 7 (zusätzlicher Symlink nötig, getestet 05/2013)

Installation

Windows

Installieren Sie den AnyConnect Client mit dem heruntergeladenen Window Installer-Paket.

Mac OS X

Installieren Sie den AnyConnect mit der heruntergeladenen Disk-Image-Datei.

Bei Mac OS X 10.8 müssen sie den Installer mit Control-Click starten, damit Gatekeeper die Installation zulässt. 

Linux

Installieren sie das heruntergeladene komprimierte Tar-Archiv (Achtung Unterschied 32/64-bit!) über ein Terminal.

Ubuntu, Mint, openSUSE, Fedora, Fedora KDE

cd Downloads
tar -xzvf  anyconnect-linux-xy.tar.gz
cd anyconnect-3.x.yyyyy/vpn
sudo ./vpn_install.sh

Bei openSUSE 12.3 ist zusätzlich die libpangox notwendig:

sudo zypper install libpangox-1_0-0

Bei F edora 18 wird das pangox-Paket benötigt:

sudo yum install pangox-compat

Bei F edora 18 KDE wird das pangox-Paket benötigt und Mozilla Firefox muss installiert sein (AnyConnect benötigt dessen Zertifikatspeicher):

sudo yum install pangox-compat
sudo yum install firefox

RHEL (CentOS, Scientific Linux), Debian 7

su -
cd /home/benutzername/Downloads/anyconnect-3.x.yyyyy/vpn
./vpn_install.sh
exit

 In Debian 7 "fehlt" noch ein Symlink:

su -
cd /usr/lib/x86_64-linux-gnu/
ln -s nss/libnssckbi.so
exit