Header Bild

Zentraler Informatikdienst

PC Ausstattung

Hardwarestandards (Stand 01.2015)

BKuA-Arbeitsplätze werden vom ZID bereitgestellt und serviciert. Die Betreuung erfolgt während der Betriebszeit von Montag bis Freitag, 08:00-16:30 Uhr.

HP EliteDesk 800 G1 TWR PC:

CPU: Intel i5-4570 
FESTPLATTE: 500 GB
RAM: 4 GB
GRAFIK: Intel Onboard
opt. LW: DVD +/- RW
GEHÄUSE: Midi Tower
MONITOR: 22" - 23" TFT
DRUCKER: Laserdrucker

Poweruser PC

Ein Poweruser ist ein wissenschaftlicher EDV-User, der neben den Standard BKuA EDV-Komponenten des Officeusers ein breites Spektrum von wissenschaftlichen Programmen auf seinem EDV-Arbeitsplatz betreibt und hohe Anforderungen an Hardware, Vernetzung und Clustering hat, bis hin zum Einsatz von teuren Hochleistungsrechnern.
Das Hardwarespektrum reicht von OfficeUserPC, über hochwertige Workstations bis hin zu Notebooks.

  • Die Betriebssysteme Microsoft, UNIX und LINUX werden unterstützt.
  • Das Administratorpasswort wird dem EDV-Arbeitsplatzinhaber übergeben.
  • Für die OfficeUserPC nahen Hard- und Softwarekomponenten gelten die generellen ZID Leistungskriterien.
  • Die Installation und das Update von speziellen Hard- und Softwarekomponenten kann nur in engster Zusammenarbeit mit dem Wissenschafter (Arbeitsplatzinhaber) erfolgen.
  • Die Arbeiten sind zu planen und unterliegen keinem kurzfristigen ad hoc Auftrag.


Softwarestandards (Stand 01.2015)

  • Microsoft Windows 7 Prof.
  • Microsoft Office 2010 Prof. Plus
  • 7Zip
  • Adobe Acrobat Reader
  • CD Burner XP
  • Corel Draw X7
  • Corel PDF Fusion
  • IrfanView
  • Kaspersky Endpoint Security 10
  • Lotus Notes 8.x
  • Mozilla Firefox
  • SAP GUI
  • VLC Player

 

 

 

Betreuung

Durch die BKuA Abteilung betreute Bereiche:

  • 700 Verwaltungs- Sekretariats- und Studenten PCs
  • 27 Hörsäle 
  • 30 Infotürme 
  • Terminals in der Studien und Prüfungsabteilung für Kartenverlängerung
  • Bibliothek und Fachbibliothek 
  • Seminarräume

 

 

Die Servicierung ZID-fremder Komponenten gehört nicht zum Leistungsumfang des ZID. Nach Maßgabe der Ressourcen können Arbeitsstunden gegen Gebühr in Anspruch genommen werden.