Header Bild

Zentraler Informatikdienst

Benutzen

Wenn man die ownCloud Desktop App öffnet, sieht man im Registerblatt mit der p-Nummer bzw der Matrikelnummer welche Objekte synchronisiert wurden und über wieviel Speicherkapazität man noch verfügt.

Hier kann man auch den lokalen Ordner öffnen, wo die Daten nach der Synchronisation gespeichert werden oder auswählen, welche Ordner mit der ownCloud synchronisiert werden sollen und welche nicht.

Wenn man hier eine Ordner Synchronisation löscht, werden nicht die Daten aus dem lokalen Ordner gelöscht, sondern nur die Synchronisation gestoppt.

Im Registerblatt Aktivität sieht man die Server Aktivität, das heißt wann Daten im Browser hinzugefügt oder geändert wurden, ein Synchronisationsprotokoll und auch nicht synchronisierte Objekte. Falls eine Synchronisation fehlschlägt, wird das hier angezeigt.

Somit hat man einen Gesamtüberblick über seine Daten, welche synchronisiert wurden und welche nicht.

In dem Registerblatt Allgemein kann man allgemeine Einstellungen vornehmen und Einstellungen für die Synchronisation.

Und unter Netzwerk einen Proxy definieren oder auch Download oder Upload Bandbreite begrenzen.