Anonyme Identität (Optional)

Wozu dient die anonyme Identität

Bei der Verwendung des Netzwerks eduroam werden die Authentifizierungsnachrichten zwischen dem Endgerät über RADIUSServer zum Authentifizierungs-Server verschlüsselt übertragen. Der Inhalt der Authentifizierungsnachrichten ist damit für alle Komponenten zwischen Endgerät und Authentifizierungsserver nicht einsehbar. Um dennoch den Transport dieser Nachrichten vom Teilnehmer zum Authentifizierungs-Server an der Montanuniversität zu ermöglichen, muss zumindest der Realm (@unileoben.ac.at) sichtbar sein.

Im Normalfall wird dieser aus dem Benutzernamen ermittelt. Durch die Verwendung der anonymen Identität wird nur mehr der Realm selbst für den Transport der Authentifizierungsnachrichten verwendet. Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass trotzdem ein gültiger Account (MUonline Benutzername) im Netzwerk eduroam nötig ist.

Sollten Sie sich bereits mit eduroam erfolgreich verbunden haben, löschen Sie bitte das WLAN-Profil zuerst. Öffnen Sie nun die „Systemsteuerung“ (Abbildung 1) gehen auf „Netzwerk und Freigabecenter“ (Abbildung 2) und klicken Sie auf „Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten“. (Abbildung 3)

Windows

Sollten Sie sich bereits mit eduroam erfolgreich verbunden haben, löschen Sie bitte das WLAN-Profil zuerst. Öffnen Sie nun die „Systemsteuerung“ (Abbildung 1) gehen auf „Netzwerk und Freigabecenter“ (Abbildung 2) und klicken Sie auf „Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten“. (Abbildung 3)

Abbildung 3: Neue Verbindung einrichten

Wählen Sie „Manuell mit einem Drahtlosnetzwerk verbinden“ aus und bestätigen mit „Weiter“. (Abbildung 4)

Als „Netzwerkname“ geben Sie „eduroam“ ein, als „Sicherheitstyp“ wählen Sie „WPA2-Enterprise“ und klicken auf „Weiter“. (Abbildung 5)

Wählen Sie nun „Verbindungseinstellungen ändern“ (Abbildung 6), den Reiter „Sicherheit“ und dann den Button „Einstellungen“. (Abbildung 7)

Klicken Sie auf die unterste Checkbox „Identitätsschutz aktivieren“, lassen das nebenstehende Feld leer und bestätigen alles mit „OK“. (Abbildung 8)

Schließen Sie alle Fenster und verbinden Sie sich mit dem Netzwerk „eduroam“.

v 1.0 © Mai 2019 Zentraler Informatikdienst